Naturgestützte Psychotherapie

Die Naturverbundenheit führt immer wieder zu Verbundenheit mit den Menschen, weil der Mensch über seine Leiblichkeit Teil der Natur ist, ihr mit „Leib und Seele“ zugehört (Orth 1993, 382).

Caprahof Garten

Naturexpedition in der Kleingruppe – Entdeckungstour durch den Lebensraum Nationalparkgebiet Seewinkel

Das Natur- und Landschaftsschutzgebiet in der Region Seewinkel bietet ein großes Artenspektrum  unterschiedlicher Lebensräume an. Der Nationalpark Neusiedlersee eignet sich hervorragend für geführte Wanderungen, wobei man die einzigartige Vogelwelt und Fauna & Flora entdecken kann.

Angepasst an die jeweilige Jahreszeit wird über das ganze Jahr bei jedem Wetter ein Gruppenprogramm zusammengestellt:

  • Natursafari in der Kleingruppe

  • Achtsamkeitsspaziergänge

  • Walkingtouren

  • Radtouren

Die weiten Ebenen eignen sich hervorragend, um gut zu laufen, zu walken und sich zu bewegen. Dabei sollen auch Schweigen und Einkehr ins Innenleben Platz haben, um Gedanken und Gefühlen Raum geben zu können. Die dabei erlebten Sinneseindrücke und Erfahrungen werden danach im Einzelgespräch und in der Gruppentherapie psychotherapeutisch bearbeitet.

Bank im Seewinkel

Die Neuen Naturtherapien finden in der Psychotherapie immer mehr an Bedeutung und ihr Wirkfaktor  „Frische“ hat eine belebende Qualität. Der Garten am Caprahof mit vielen Blumen, Pflanzen, Weintraubenstöcken oder Kräuterbeeten erfreuen das Herz der Betrachter, entspannen und beruhigen.

Beim Verweilen im Garten des Caprahofs ist immer eine komplexe Achtsamkeit im Fokus . Mit einer erfahrenen kräutersachkundigen Person werden gemeinsam die Kräuter vom Caprahof geerntet und zum Beispiel zu Tee weiterverarbeitet. Die ökologische Psychologie hat die aufbauenden, heilenden Kräfte der Natur und des Naturerlebens erkannt.

Tiergestützte Psychotherapie

„Dort berührt werden, wo ich berührbar bin“

Der Kontakt mit Tieren kann ein heilsames Potential haben. Als tiergestützte Therapie werden Behandlungsmethoden bezeichnet, die zur Heilung oder Linderung von Beschwerden auch Tiere einsetzen. Diese Methode beruht auf der Beobachtung, dass die Anwesenheit eines Tieres bei unterschiedlichen neurotischen oder psychiatrischen Symptomen den Zugang zu den Gefühlen der PatientInnen erleichtert.

Als Psychotherapeutin nutze ich die positiven Effekte, die vom Tiertraining ausgehen können, um bei den KlientInnen die Bereitschaft zur Selbsterfahrung, die soziale Kompetenz und die Kreativität zu erhöhen.

Was ist das Besondere der tiergestützten Therapie am Caprahof?

Am Caprahof können Sie eigene Erfahrungen mit lebendigen Wesen, den Ziegen machen.

Ziegen sind sehr soziale Wesen, können einen emotional berühren, gehen in Resonanz mit den Menschen und eignen sich als ein vermittelndes Medium im gesamten therapeutischen Prozess. Als Therapeutin lebe ich mit den Ziegen als Körper-Seele-Geistwesen, in einer würdevollen und respektvollen Begegnung. Dies stellt die ethische Grundlage für unsere gemeinsame Arbeit dar!

Die fünf Ziegen am Caprahof stehen als Co-Assistenten zur Verfügung, wobei stets auf das Wohl der Tiere geachtet wird. Das Beobachten der wiederkauenden Ziegen wirkt entspannend und entschleunigend. Je nachdem, welche Wirkung (belebend oder beruhigend) angestrebt wird, erfolgt eine sehr genaue Planung der Interventionen mit den Ziegen und ein Behandlungsplan wird erstellt.

Ziegen regen die Sinnesempfindungen an und eigenleibliches Spüren wird möglich:

Spüren – fühlen -wahrnehmen

Lassen Sie sich anstecken von der Neugierde und Lebensfreude der Ziegen oder verweilen Sie an einem ruhigen Plätzchen und beobachten und genießen die ausstrahlende Ruhe der Ziegen.

Ziege und Blumen
Weitere Vorteile:
  • Ziegen fördern Beziehungsqualitäten in bestimmten Segmenten wie der Persönlichkeit oder der Wahrnehmung

  • Ziegen eignen sich sehr gut für eine Nähe- und Distanzerfahrung

  • Ziegen können in den emotionalen Prozess mit aufgenommen werden

  • Tiererfahrungen und Naturerfahrungen können komplexe Resonanzen herstellen

Was können Sie noch von den Tieren und in der Begegnung mit den Ziegen für sich mitnehmen?

Ziegen können einen Veränderungsprozess anregen, die Selbstwahrnehmung verstärken und Entlastung kann sich einstellen.
Als Inhalt der tiergestützten Therapie wird in einem „Ziegenführerschein“ nachgespürt, wie mit den Ziegen umgegangen wird? Gefühle können dabei transportiert und Ausdrucksmöglichkeiten gefördert werden.
Als KlientIn haben Sie die Wahlmöglichkeit, ob und wann Sie mit den Ziegen arbeiten möchten. Sie können die Tiere auch nur beobachten, betrachten und die Eindrücke auf sich wirken lassen.

drei Ziegen
Ein wichtiger Wirkfaktor der tiergestützten Psychotherapie im Integrativen Verfahren ist die emotionale Annahme bzw. Stütze:

Sich auf den Weg der Veränderung machen, in Rückkoppelung an die Therapeutin und an das Tier, die „Ziege“. Es wird in einer Triade gearbeitet: Klient, Ziegen, Therapeutin
Die Arbeit mit Tieren löst immer Emotionen aus und dabei wird intuitives Verständnis zwischen Menschen und Tieren  gefördert (soziale Kompetenzen und psychische Gesundheit).

Tiere dienen dem Menschen in Denk-, Fühl- und Verhaltensweisen als Spiegel und typische Fragen sind:
  • Wie gestalte ich die Zusammenarbeit mit anderen?

  • Wie sorge ich für Nähe und Distanz?

  • Wie verhalte ich mich im Kontakt mit anderen?

  • Wie ist mein Beziehungsleben?

  • Wie verfolge ich meine Ziele und Interessen?

Der Caprahof bietet durch den Kontakt mit den Tieren und durch eine sichere und fachliche Begleitung, eine multisensorische Lebensfelderkundung.